"Zurück zur Natur"

Aktualisiert: März 23

Zeit für Veränderung? Ist unsere Gesellschaft zu unbeweglich und eine allzu leicht kontrollierbare Zivilisation? Ist es nicht interessant, dass subjektive Ansprüche permanent mit den Ansprüchen der Mitmenschen verglichen werden, die einem Dinge vermissen lassen, die man nicht braucht?

Der wesentliche Unterschied von einem natürlichen Zustand und unser heutigen Zivilisation besteht darin, dass der natürliche Mensch, nichts im Überfluss hortet und wenn, dann Vorräte nur im kleinem Mass anlegt. Statt dem Zwang des kulturellen Zusammenschlusses, herrscht eine natürliche Art der Zerstreuung. Ein wertvoller Lebensraum ist keine Ansammlung von grossen Agglomerationen, ein natürlicher Mensch strebt vielmehr auseinander, wodurch man auch viele Konflikte vermeidet. Leben Menschen in kleineren sozialen Gruppen, ist ihre Wahrnehmung von Prioritäten und Zeit vielmehr auf das Wesentliche gerichtet und somit unterliegen sie auch weniger Zwängen.

Ein natürlicher Zustand ist in ökonomischer Hinsicht stabil - Das bedeutet, auf dem jeweils erreichten kulturellen und technischen Niveau einen ausgeglichenen Umgang mit den vorhandenen Ressourcen zu gestalten.

Was ist nun eine primitive Kultur? Was ist, wenn jetzt viele die einer Meinung sind, sich irren? Eine primitive Kultur basierend auf ökonomischen Überlebensweisheiten, die in der Lage ist, die bescheidenen Bedürfnissse ihrer Gemeinschaft im genügenden Ausmass zu sichern? Und wie primitiv ist es, wenn ein Mensch authentisch ist, die Natur respektiert und mit Begeisterung lebt&liebt?

Der bewusste Naturzustand als Element des grössten Reichtums? Der Sinn der Rousseausche „Rückkehr zur Natur“ ist eine ständige Quelle der Erkenntnis und Erneuerung .. tabula rasa.

74 Ansichten

© 2020 ACTiX ELEMENTS powered by AVENTURA OPERENCIA 

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon