Die "Actixier" - Der unbekannte 9. Stamm im Regnum Noricum?

Das Regnum Noricum wurde um ca. 200 v. Chr. gegründet und bestand aus insgesamt 13 keltischen Stämmen. Die Römer knüpften mit den Norikern gute Handelsbeziehungen, damit erhielten sie Zugang zu den Eisenlagerstätten, norischem Silber & Goldvorkommen, Steinsalz, norischen Produkten und Waren. Der römische Geschichtsschreiber Livius berichtet von einer Form staatlicher Gastfreundschaft „hospitium publicum“ zwischen dem Stammesbündnis Noricum und den Römern. Dadurch gewannen die Römer aber auch immer mehr Einfluss.

Ein archäologischer Fund einer Steintafel mit frührömischer Inschrift, nennt allerdings nur die Namen von acht Stämmen: Noriker/Taurisker, Alaunen, Ambidraven, Ambilinen, Ambisonten, Laianker, Saevaten und Uperaken. Die Vermutung liegt hier nahe, dass eine Einigung auf längerer Sicht, mit den verbliebenen 5 Stämmen nicht erfolgte.


Laut einer alten keltischen Überlieferung, wurden demnach die Actixier im Stammesbündnis Noricum, als der 9. Stamm erwähnt. So sollen die Actixier ein stolzes Naturvolk, besonders geschickte Jäger und vielseitig kreativ, gewesen sein. Der Name des Stammes leitete sich angeblich vom weisen Feenkönig "ACTiX" ab, dem Heerscher aus der Anderswelt von AvaLaan . Vermutlich lehrte dieser den actixischen Jägern, die hohe Kunst der Aufmerksamkeit und der Wahrnehmung. Weiters begegnet man bei dem Geographen Klaudios Ptolemaios, dem Begriff "Gësodounun", einen als nicht genau lokalisierbaren Standortes in Noricum, den vermeintlichen Stammessitz der Actixier ..


41 Ansichten